Schreibdenken oder ‚Work in Progress‘

Share

Auf dieser persönlichen Website veröffentliche ich Gedanken und Beobachtungen, denen gemein ist, dass sie als „Work-in-Progress“ zu betrachtet werden sollten. Auch wenn neben aktuellen inzwischen alte Gedanken dabei sein können, so handelt es sich also in der Regel um Texte, die mir bei der Erarbeitung sowie dem Verständnis von Zusammenhängen als eine Form von Schreibdenken dienten und keine publikationsfertigen Artikel.

Dahinter steht die Überzeugung, dass die schriftliche Auseinandersetzung, unter einer Prise selbst gemachten sozialem Druck, mir hilft, Themen besser zu erschließen. Manche dieser Beiträge werden sich daher auch noch einmal ändern, da ich sie mir aus einem Anlass oder einfach mit etwas Abstand mir noch einmal vornehme. Dieses iterative Verfeinern und auch der Austausch darüber hilft mir bei der kleinschrittigen Konkretisierung. Ich ersetze damit die für mich irrigen Vorstellung, dass ich irgendwann einmal genug Zeit habe, um gründlich die mich bewegenden Themen von allen Seiten zu durchdenken. Auf diesen Zeitpunkt habe ich Jahre erfolglos gewarten und jetzt gehe ich daher die Themen in kleinen Portionen so an, wie sie gerade kommen.

Ich teile hier meine Gedanken offen mit der Hoffnung und aus der Einstellung heraus, dass sie möglicherweise jemanden helfen können oder dass sie zum Austausch anregen. Daher kann sich gerne jede oder jeder Interessierte mit mir zu den Themen in Verbindung setzen.

Obwohl ich meine Quellen nennen werde, verweise ich ausdrücklich darauf, dass meine Texte keine eigene gründliche Recherche zu den Themen ersetzten sollen, sondern als Anregung zu verstehen sind. Da es noch nicht final abgeschlossene Texte sind, bitte ich zudem darum, micht nicht ohne meine Zustimmung daraus zu zitieren.

Bildquelle: alegri at 4freephotos.com

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.